Badenliga Handball in Hardheim

Nächstes Heimspiel:

Tickets hier.

Livestream hier.


Unser Spielplan bei Calovo!

Alle Termine wieder kostenlos in deinen Smartphone Kalender:



TRAINER/INNEN GESUCHT

Für die Saison 2022/23 sind wir auf der Suche nach engagierte Trainerinnen und Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Download
Trainerausschreibung
TVH_Trainerausschreibung_2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 244.5 KB

COrona - Aktuell:

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen, eine ausreichende Hygiene, das Tragen einer medizinischen Maske oder einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) in öffentlich zugänglichen geschlossenen Innenräumen und das regelmäßige Belüften von geschlossenen Räumen zwar nicht mehr verpflichtend vorgeschrieben ist, aber weiterhin generell empfohlen wird (§ 2 CoronaVO).


1. Mannschaft (Badenliga)

Der nächste Spieltag in der Badenliga:

Ergebnisse vom letzten Spieltag:



Der nächste Spieltag:

Ergebnisse vom letzten Spieltag:



alle Spiele in der Walter-Hohmann-Sporthalle


Mit erhobenem Haupt ausgeschieden

Der TV Hardheim hat das Endspiel um die Meisterschaft in der Handball-Badenliga und damit auch den Aufstieg in die Oberliga verpasst. Der TVH unterlag 27:30. Nach dem Unentschieden in eigener Halle war die Hürde am Samstag im Rückspiel gegen die SG Oftersheim/Schwetzingen II recht hoch, zumal der TVH auf zwei Leistungsträger verzichten musste und sich damit nur in der Underdog-Rolle befand. Damit konnte die Devise eigentlich nur sein, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und mit großem Einsatz das Bestmögliche zu erreichen.

Die Gäste verkauften sich in der ersten Hälfte gut, gestalteten die Partie absolut ausgeglichen und verlangten den Gastgebern alles ab. Mehr als ein Treffer konnten sich die Hausherren nicht absetzen. Aufseiten der Gäste konnte sich Hardheims Coach auf die Tore von Thomas Withopf, Janik Huspenina und Henrik Bischof verlassen, während auf Gastgeberseite Steven Beck (insgesamt 13 Treffer) die Akzente setzte und fast nicht auszuschalten war. Mit dem Halbzeitstand von 15:13 für die SG war man auf Hardheimer Seite durchaus noch auf Kurs.

TVH muss abreißen lassen

Die Gastgeber erhöhten allerdings nach dem Seitenwechsel die Schlagzahl und setzten sich erstmals mit drei Toren ab und verschafften sich etwas Luft, während der TVH mit unbändigem Wille dagegenhielt und dem Gegner immer wieder kleine Nadelstiche versetzte. So nach und nach merkte man den Erftälern dann doch den Kräfteverschleiß der letzten Spiele an und somit musste man so langsam abreißen lassen.

Fünf Minuten vor dem Ende brachte Jan Grammel die SG erstmals mit fünf Toren in Front und damit war die Niederlage für den TVH so gut wie besiegelt. Dennoch versuchten die Hardheimer das Ruder noch irgendwie herumzureißen, doch am Ende musste man schließlich den 30:27 Sieg nach dem letzten Treffer durch den überragenden Lars Beck anerkennen, da sich die SG, in Bestbesetzung abgetreten, die Chance nicht mehr nehmen ließ und damit in das Endspiel der Badenliga-Meisterschaft einzog.

Dem TVH darf trotzdem auch stolz darauf sein zu den besten vier Mannschaften in der Handball-Badenliga zu gehören, das sieht auch Hardheims Coach Lukas Dyszy so der seinen Spielern trotz der Niederlage ein dickes Lob zollte.

mehr lesen

SpielBerichte 2. Mannschaft:

TV Hardheim 2 verabschiedet sich mit einer Heimniederlage in die Sommerpause

TV Hardheim 2 - Bad Friedrichshall   23:26

mehr lesen

Allgemeine Berichte:

+++DHB–Engagement-Festival-2022 in München+++

Daniel, Philipp und Tim haben beim @Handballstammtisch 3 Tickets gewonnen und waren beim ersten DHB–Engagement-Festival-2022 in München dabei

DHB – Engagement-Festival??? … damit können wohl die wenigstens was anfangen.

 

Vom 14.07.22 bis 17.07.22 fand das erste DHB Engagement Festival in München statt. Es trafen sich 200 junge Engagierte um mit dem DHB sowie anderen in Kontakt treten zu können. Los ging es am Donnerstag mit dem Jugendkongress in der Technische Universität München in der Sportfakultät im Olympiapark. Dort wurde der Ablaufplan für die kommenden Tage vorgestellt sowie erste Diskussionen angestoßen. Nach dem Abendessen wurde die Speakers Corner eröffnet bei welchen bekannten Gesichtern wie Georg Clarke (BHV Präsident, sowie DHB Vizepräsident) und Dominik Klein (Ex-Nationalspieler und Geschäftsführer der Marketing GMBH des BHV) über ihren Werdegang und aktuelles Engagement gesprochen haben. Schön zu sehen ist, dass das Engagement von kleinen Vereinen bei Dachverbänden anerkannt wird.

Die nächsten beiden Tage waren gefüllt mit Seminaren und Workshops die man sich aus einer großen Auswahl im Vorhinein aussuchen konnte. Besonders interessant waren die Vorträge vom Schiedsrichtergespann Robert Schulze und Tobias Tönnies (IHF) sowie der neuen App (handball.net) vom DHB für eine zentrale Anlaufstelle des Handballs bei welcher es auch ein Ergebnisdienst inklusivem Live-Ticker gibt. Außerdem gab es einen Vortrag von Nationalspieler Finn Lemke und Ex-Nationalspielerin Saskia Lang über ihren Job und die Anerkennung des Ehrenamts sowie ihr alltägliches handeln in ihren Heimatvereinen.

Damit es nicht langweilig wird gab es auch einen sportlichen Teil sowie ein Abendprogramm mit DJ und etwas zu knapp bemessenen Freigetränken ;-). Dort konnte man ebenfalls mit den hochkarätigen Gästen über ihre Tätigkeiten reden und mehr über sie erfahren. Mit Beachhandball und der neuen Variante des Five-a-Side Handballs wurden für genügend Bewegung gesorgt. Beim Five-a-Side Handball wird ohne Körperkontakt und ohne prellen gespielt. Diese Spielweise dient dazu Entscheidungstraining durchzuführen oder einfach Spaß am Sport zu haben ohne permanenten Leistungsdruck. Es wird ohne Schiedsrichter gespielt und basiert somit auf dem Fair-Play Prinzip.

Außerdem gab es den Hanniball-Pass Pro, welcher vom normalen Hanniball-Pass abgewandelt wurde. Dort wurde man einem Team eines Nationalspielers zugeordnet und musste Aufgaben in besagtem Team lösen. Beispielsweise wurde die durchschnittliche Wurfgeschwindigkeit gemessen oder beim Torwandwerfen die Punkte zusammen gezählt.

Zu gewinnen gab es Wertgutscheine für den Sommernachtstraum in München, wobei der DHB auch hierbei für die Tickets aufgekommen ist.

Abgeschlossen wurde das Festival beim größten Feuerwerk Deutschlands im Olympiapark in München bei musikalischer Untermalung von Bands wie Culcha Candela und Silbermond. Danach ging es für die Handballverrückten weiter in Richtung Innenstadt um dort weiter zu feiern. Auf dem Weg wurden Lieder angestimmt wodurch auch die Jugendsprecher des DHB und andere bekannte Persönlichkeiten mitgekommen sind

 

Organisatorisch war das Festival ein voller Erfolg. Über kostenfreie Verpflegung bis hin zu Gastgeschenken und vor allem enger Kontakt zu einflussreichen Personen war alles vertreten.

 

Das nächste Festival findet in zwei Jahren statt und ist für jeden zu empfehlen, da man sehr viel über den geilsten/besten/schönsten Sport lernt. Sobald die Anmeldung möglich ist werden wir EUCH informieren.

mehr lesen

Sport und Schule kooperieren

TV Hardheim und Walter-Hohmann-Schulverbund arbeiten beim Freiwilligen Sozialen Jahr zusammen

Seit 2008 bietet die Handballabteilung des TV Hardheim jungen Menschen Jahr für Jahr die Möglichkeit zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ). Aktueller Absolvent ist Felix Gärtner (wir berichteten). Nun wird das Konzept geändert: In Kooperation mit dem Walter-Hohmann-Schulverbund soll das bisherige „klassische FSJ“ zum neuen Schuljahr in ein „FSJ Sport und Schule“ umgewandelt werden.

Neu ist, dass sich die Aufgabenfelder zu 30 Prozent auf den Verein und zu 70 Prozent auf die Schule konzentrieren. FSJ-Verantwortlicher Norbert Fürst verdeutlicht, dass es sich um einen sogenannten „sport- und bewegungsorientierten Schwerpunkt“ handele. Zu den Aufgaben im Verein zählen wie bisher die Unterstützung im Übungsbetrieb sowie beim Vereinstraining, die Turnier- und Wettkampfbetreuung mit Veranstaltungsorganisation und Projektarbeit. Weiterhin die Vorbereitung und Betreuung von Freizeiten oder Sportcamps, die Mitarbeit in der KiSS (Kindersportschule), Mitarbeit bei weiteren Kooperationen des Vereins und organisatorische Tätigkeiten. So sind die „FSJ'ler“ der Handballfamilie bisher für die Jugendhomepage zuständig und übernehmen kleine Verwaltungsarbeiten. „Das wird auch so bleiben“, betont Norbert Fürst.

 

In der Kooperationsschule werden 70 Prozent der Arbeitszeit verbracht, die 38,5 Wochenstunden umfasst. Rein rechnerisch sind das knapp 27 Stunden, die sich im Bereich der Grundschule abspielen: „Hier geht es um unterrichtliche sowie außerunterrichtliche Angebote in den Bereichen Bewegung, Spiel und Sport, Turnierbetreuung wie bei 'Jugend trainiert für Olympia' sowie den Bundesjugendspielen, die Vorbereitung und Betreuung von Sporttagen, aber auch Assistenz bei Klassenfahrten oder Wandertagen sowie Mittags- und Hortbetreuung“, fasst Schulleiter Steven Bundschuh zusammen. Zum festen Programm wird auf jeden Fall die stets montags durch Michael Schlegel angebotene „Handball-AG“ im Ganztagsschulbetrieb. „Genaueres muss aber noch mit der Schule besprochen werden“, erklärt Fürst.

 

Abgerundet wird die Einsatzstelle durch 30 statt bisher 25 Bildungstage. Drei Wochen finden als Seminar bei der baden-württembergischen Sportjugend statt, dazu werden weitere drei Wochen an der Sportschule Schöneck verbracht. Dort wird die allgemeine Übungsleiterlizenz C für Jugend und Kinder absolviert, um Kernkompetenzen für Kinder- und Jugendsportangebote zu vermitteln. Das FSJ Sport und Schule versteht sich dabei als Initiative des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und der baden-württembergischen Sportjugend. Unterstützt wird es von der Stiftung „Sport in der Schule in Baden-Württemberg“. Das Programm verfolgt dabei das Ziel, Bewegung, Spiel und Sport in Grundschulen und die Kooperation zwischen Schule und Sportverein – in Hardheim sind das der Walter-Hohmann-Schulverbund und der TV Hardheim – auszubauen.

 

Prägnanteste Änderung „nach außen“ ist, dass das FSJ Sport und Schule künftig bereits am 15. August eines Jahres beginnt. Bisheriger Beginn war stets der 1. September.

 

Info-Kasten: Weitere Informationen und Bewerbungen unter tvhardheim-fsj@online.de  Die Stelle wird zum 15. August besetzt, Bewerbungsschluss 24. April 2022.

mehr lesen

Hardheimer Handballer luden ukrainische Flüchtlingsfamilien zum Spiel ein

Eine schöne Aktion haben sich Hardheims Handballer zum ersten Play-off Spiel gegen Heidelsheim/Helmsheim einfallen lassen. Auf Initiative von deren Trainer Lukas Dyszy sind neun Frauen und vierzehn Kindern aus der Ukraine der Einladung des TVH gefolgt um beim Handballspiel für zwei Stunden Ablenkung aus ihrem schweren Alltag zu finden. Unter großem Beifall der Zuschauer wurden die Gäste die in Hardheim eine vorrübergehende Bleibe gefunden haben vor dem Spiel willkommen geheißen.

 

Die Bäckerei „Gärtnermühle“ unterstützte diese Aktion mit Bretzeln und „Amerikanern“ in den Landesfarben der Ukraine, während der TVH zudem allen Kindern einen blau-gelben Handball schenkte. Das dies keine einmalige Aktion war haben die Verantwortlichen des TVH bereits versprochen und somit sind weitere Aktionen geplant, bei denen die Kinder in Begleitung ihrer Mütter zum Handballschnupperkurs eingeladen werden.


Text: Klaus Narloch

mehr lesen

Teamwear

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, die neuen Trainingsanzügen und weitere Sportartikel zu bestellen!

Die komplette Auswahl siehst du per Klick auf das Bild.

 

Artikel sind tefonisch bei Carmen Schneider (0170/2243311) oder bei Heimspielen bestellbar.

Fanartikel

Wusstest du schon, dass es eine Menge Fanartikel in unserem Fanshop gibt? Von der Cap bis zum Hoodie ist für jeden was dabei, klicke auf den Schal um eine Übersicht zu sehen!

 

Kaufen könnt ihr die Artikel bei unseren Heimspielen im Fanshop.