Jahreshauptversammlung der Handballabteilung

Eine sehr erfolgreiche TV-Abteilung

 

Zum "Handballer des Jahres" wurde Dominik Gärtner gekürt. "Jugend-Handballer des Jahres 2016" darf sich von nun an Janis Erbacher nennen.

 

Im Sportheim fand am Freitag die Jahreshauptversammlung der Abteilung Handball des TV Hardheim statt. Abteilungsleiter Manfred Dörr blickte in seinem Tätigkeitsbericht auf ein "erfolgreiches Jahr 2015" zurück, das mit dem Gewinn der Meisterschaft (Landesliga Nord) durch die männliche A-Jugend und der damit verbundenen Qualifikation zur Badenliga "den größten Erfolg seit den 90er-Jahren" mit sich brachte.

 

 

In die neue Saison startete man mit zwölf Mannschaften, die mehr als 200 Mitglieder haben. Pro Saison verbuche man durchschnittlich 80 Auswärtsspiele. Mit Niklas Winter, der zur Zeit sein Freiwilliges Soziales Jahr bei den Handballern absolviert, verfüge man über erstklassige personelle Unterstützung und zudem einen weiteren Inhaber der C-Lizenz-Trainerschaft.

 

Rückblick

 

 

Die Feier des 120-jährigen TVH-Bestehens im Sommer begleiteten die Handballer mit Arbeitseinsätzen und diversen Programmpunkten. Ein Höhepunkt war das Länderspiel der deutschen und französischen U-18-Nationalteams der weiblichen Jugend: "Hier konnte man die Stars von morgen in Hardheim live erleben", freute sich Manfred Dörr. Neue Wege beschreitet eine Spielgemeinschaft der weiblichen C- bis A-Jugend, die der TVH mit dem TSV Buchen und der Sportgemeinde Walldürn einging. Außerdem wurde im Bereich der Damen eine Kooperation geschlossen, "was in die Annalen des regionalen Handballsports eingeht", so der Abteilungsleiter.

 

Nicht minder erfreulich gestalten sich die Hilfe von Gemeinde und der Arnold-Hollerbach-Stiftung, die für alle Auswärtsspiele zwei Transporter stellt. Ein "Hit" war zudem der im Rahmen der Kooperation "Schule und Verein" initiierte Handballtag.

 

Nicht ganz so glücklich sich Manfred Dörr über das Dauerthema "fehlende Hallenkapazität": Erst recht, wenn die Bundeswehr-Sporthalle ab Ende Juni nicht mehr genutzt werden kann, mache sich "ein großes Problem" bemerkbar.

 

Engagement in der Gemeinde

 

Mit dem Aufstellen des Maibaums, der Beteiligung an Sommerfest und Weihnachtsmarkt sowie den traditionellen Wanderungen brachten sich die Handballer auch 2015 stark ins gesellschaftliche Leben Hardheims ein, wie der bebilderte Rückblick bewies. Diesbezüglich dankte Abteilungsleiter Dörr Niklas Winter (Freiwilliges Soziales Jahr; Betreuung der Jugend-Hompage), Felix Käflein, Roland Grimm und Roland Schneider (Aufbau), Tanja Gärtner, Angelika Henn, Jutta Böhrer, Petra Käflein, Michaela Weimann, Silvia Ruppert, Elmar Mohr, Gerald Hauck, Claudia Schneider und Thomas Schneider (Bewirtung), Karl-Heinz Heffungs und Günther Erbacher (Zeitnehmer) sowie den Stadionsprechern Christian Parth, Andreas Henn, Bernhard Bischof nebst "Musikant" Daniel Gotthardt.

 

Das aus Maxi Gaede, Monika Dörr, Angelika Henn und Birgitt Brüstle bestehende "Kassenteam" wurde ebenso mit Dank bedacht wie die Jugendleiter Frank Ballweg und Christian Parth, Spielwart Jochen Weber und der seit letztem Jahr wirkende sportliche Leiter Karlheinz Pauler. Gleiches galt dem DRK und der Gemeinde für deren Unterstützung.

 

Die Spartenberichte eröffnete Jugendleiter Frank Ballweg mit allgemeinen Informationen, ehe Steffi Pauler auf die aktuell 48 "Minis" einging. Nachwuchssorgen habe man nicht; in Planung befände sich ein "Eltern-Kind-Spielfest".

 

Dass die E-Jugend "für Spaß steht und die Spieltechniken weiterentwickelt", erklärte Niklas Winter. Die weibliche C-Jugend glänze durch "willige Spielerinnen und tolle Teamleistungen" und erspielte sich in der Hinrunde den ersten Tabellenplatz, so Sabine Neuberger.

 

Mannschaftsberichte

 

Philipp Steinbach attestierte der männlichen D-Jugend "keine Ausreißer" und den Meisterschaftstitel im Kreis Tauberbischofsheim/Buchen, doch werde mit dem Wegfall der Trainer Hendrik Bischof und Philipp Steinbach eine Lücke klaffen.

 

Für die männliche C-Jugend bilanzierte Niklas Winter über eine Runde, "die verlief, wie sie sein musste". Alexander Bechold freute sich über den vierten Rang in der Bezirksliga Heilbron-Franken der männlichen B-Jugend und "eine motivierte Super-Truppe", während Janis Erbacher die Erfolge der männlichen A-Jugend verlas. Für die 2. und 3. Mannschaften sprach Karlheinz Pauler: Zufriedenstellender Trainingsbeteiligung stünden "Ergebnisse gleich einer Berg- und Talfahrt" gegenüber.

 

Nach dem Kassenbericht von Monika Dörr bescheinigten die Kassenprüfer Renate Bechold und Karlheinz Heffungs ihr eine "stimmige Arbeit".

 

Für den TVH sprach Eric Bachmann ein Grußwort. Er lobte besonders die Jugendarbeit. Bürgermeister Volker Rohm würdigte die Handballer als "Repräsentanten der Gemeinde".

 

Neuwahlen

Neuwahlen des Vorstands bestätigen Manfred Dörr als Abteilungsleiter und dessen Stellvertreter Christoph Bauch sowie Kassierin Monika Dörr in ihren Ämtern. Für die scheidende Schriftführerin Tanja Gärtner rückte Maxi Gaede nach.