Gästetorhüter lässt die TV-Angreifer fast verzweifeln

Trotz vielversprechendem Start in die Partie verliert Hardheim zum Saisonauftakt 24:30 gegen den Gast aus Leutershausen

Der TV Hardheim ist bereits in seiner ersten Begegnung der Handball-Badenliga im rauen Handballalltag angekommen. Nach mehrmonatiger Pause und mehreren verheißungsvollen Vorbereitungsspielen, war die Partie gegen Leutershausen II die erste echte Herausforderung und zugleich Standortbestimmung für die neue Saison. Trainer Lukas Dyszy fieberte mit seiner Mannschaft ebenso dem Auftaktspiel entgegen wie auch Hardheims treue Handballfans die sich diesen Termin schon lange vorgemerkt hatten.

Der TVH schüttelte sich kurz und war mit zwei Steinbach-Toren und einem weiteren Treffer von Silas Hefner weiter erstmals auf der Erfolgsspur. Allerdings brachte auch die komfortable 6:2-Führung der Gastgeber auch die Gäste überhaupt nicht aus dem Rhythmus, die ihrerseits munter drauf los stürmten und mit dem kleinsten Akteur Peter Mohr einen wahren Wirbelwind in ihren Reihen hatten, der seine Mitspieler immer wieder clever anspielte, die nur noch abzuschließen brauchten. Damit schmolz Hardheims Vorsprung auch schnell wieder dahin und betrug nach knapp 20 Minuten beim Stand von 10:9 nur noch einen Treffer.

In den verbleibenden zehn Minuten vor dem Seitenwechsel hatten dann doch wieder die Gastgeber ein leichtes Übergewicht und nahmen letztlich auch eine 15:12-Führung mit in die Kabine. Damit konnte man auch auf der Tribüne gut leben. Die zweite Hälfte begann allerdings mit einer Offensive der Gäste, die bereits nach neun Minuten den Ausgleich schafften, um bereits eine Minute später erstmals mit 19:18 in Führung zu gehen.

Spätestens jetzt merkten auch die Zuschauer in der Halle, dass die Partie bis zum Ende ein hartes Ringen um die Punkte werden würde. Die Gastgeber verloren immer mehr ihren Rhythmus und scheiterten nicht nur per Siebenmeter, sondern auch am bestens aufgelegten Gästetorhüter der sich zahlreiche Bälle aus aussichtsreicher Position fischte und so langsam Hardheims Angreifer verzweifeln ließ.

Zehn Minuten vor Schluss schien sich der TVH beim Spielstand von 25:22 schon aufgegeben haben und scheiterte immer wieder im Abschluss. Gerade in dieser Phase vermisste man jemand, der Verantwortung übernahm, um die Partie letztlich mit einem letzten Kraftakt noch zu drehen. Ganze 14 Minuten blieb die Trefferanzeige für Hardheim bei 22 stehen, ehe Jannik Huspenina zum 23:28 aus Hardheimer Sicht traf. Die letzten Minuten genossen letztlich nur die Gäste, die sich mit einem 30:24 die ersten beiden Punkte der Saison sicherten.

mehr lesen

31:29 Sieg im Testspiel gegen die HSG Dittigheim/TBB

Knapper heimSieg mit einigen Zuschauern!

Text folgt.