Erfolgreiches Abschneiden der Jugendmannschaften - Handballer investieren weiter in ihre Jugend

15 Jugendmannschaften wurden für die nächste Verbandsrunde gemeldet

 

Nachdem die Jugendligen im Badischen (BHV) und Württembergischen Handball Verband (HVW), Bezirk Heilbronn-Franken, aufgrund der Corona Krise frühzeitig beendet wurden und die Platzierungen durch eine Punktequotientenregelung ermittelt wurden, sind die Hardheimer Jugendmannschaft sehr zufrieden mit den erreichten Ergebnissen.

Außer der Wertung nahmen die Jüngsten an Minispielfesten im Handballkreis Neckar-Odenwald teil. Dabei konnten die Trainerinnen Doris Steinbach, Thea Huspenina, Steffi Pauler, Lydia Scherzinger, mit bis zu fünf Mannschaften anreisen. Dazu wurden noch vereinsinterne Turniere u.a. Eltern-Kind-Tag durchgeführt. Die 50 Mini mit ihren Trainerinnen bilden den Grundstock der erfolgreichen Jugendarbeit bei den Handballern.

Die gemischte E-Jugend nahm mit ihren Trainerinnen Manuela und Nina Engels an Spielfesten im HVW, Heilbronn-Franken, teil. Bei Beendigung der Verbandsrunde nahmen sie einen guten siebten Platz ein. Dabei wurden die spielerischen und konditionelle Voraussetzungen für das Spielen geschaffen.

Ab den Jahrgängen 2008 spielte der TV Hardheim mit der SpG Walldürn in einer Jugendkooperation. Dabei geht der männliche Bereich unter TV Hardheim und der weibliche Bereich unter der SpG Walldürn auf Torejagd.

Im weiblichen Bereich ging man mit zwei Jugendmannschaften an den Start. Die weibliche C-Jugend mit ihren Trainerinnen Sabine Orciari, Anne und Laura Hefner belegten in der höchsten Spielklasse des Bezirkes, Bezirksliga, einen hervorragenden vierten Platz.

Die weibliche A-Jugend mit den Trainern Gilles Orciari und Philipp Pahl mussten aufgrund der geringen Meldungen in dieser Altersklasse weite Fahrten in den Enz-Murr-Kreis auf sich nehmen. Mit einem sechsten Platz in der Bezirksklasse sind die Verantwortlichen zufrieden, da die Hälfte ihrer Mannschaft noch in der B-Jugend an den Start hätte gehen können, um eine Mannschaft mit den älteren Jahrgängen zu gewährleisten.

In der gemischten D-Jugend ging man mit zwei Mannschaften in die Runde. Die beiden Mannschaften von Dustin Leiblein und Moritz Ballweg belegten in der Bezirksliga den achten Platz und in der Kreisliga kamen sie zu Meisterehren.

Ebenfalls in den Altersklassen der männlichen C- Jugend schickte man mit zwei Mannschaften an den Start. Dabei erreichte eine Mannschaft in der Bezirksliga die Vizemeisterschaft und in der Kreisliga den Meistertitel. Trotz der verpassten Doppelmeisterschaft waren die Trainer Karlheinz Pauler und Daniel Trovato zufrieden mit den Leistungen ihrer Jungs und werden sie weiterhin ausbilden.

Die beiden männlichen B-Jugend wurden von Oliver Winter und Michael Englert trainiert. Die erste Mannschaft schaffte in den BHV-Qualifikationsspielen überraschend den Sprung in die Badenliga, der höchsten Jugendklasse des Verbandes. Als weitere Schwierigkeit wurden überraschend noch einige Mannschaften von Drittligisten eingruppiert, da sie an der Qualifikation zur Baden-Württemberg-Oberliga scheiterten. Die Jungs schlugen sich achtbar und kamen auf den zehnten Platz.

Die zweite Mannschaft schaffte den Sprung in die HVW Bezirksklasse und belegten dort den sechsten Platz.

Das Fördertraining, das von Gilles Orciari und Norbert Fürst angeboten wurde, fördert noch zusätzlich die individuelle Qualität der teilnehmenden Jugendlichen und somit den mannschaftlichen Erfolg.

Mit Johannes Gärtner (Jahrgang 2006) verfügt der TV Hardheim über den einzigen männlichen Auswahlspieler des ehemaligen Handballkreises Neckar-Odenwald-Tauber. Der Kader des Badischen Handball-Verbandes umfasst zurzeit 25 Spieler des Jahrganges. In den Jahrgängen 2007/2008 stellen die Handballer weitere fünf Auswahlspieler für unseren Handballkreis, die auf die Sichtungslehrgänge des BHV vorbereitet werden.

Die Handballer möchten sich auf diesem Wege bei der Gemeinde Hardheim, der Bundeswehr Hardheim, den Sponsoren, sowie allen Trainern und Helfern und zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung während er Verbandsrunde danken und wünschen ihnen allen Durchhaltevermögen und Gesundheit in dieser Zeit.

 

Die Qualität der Ziele bestimmt die Qualität der Zukunft

 

Das ist ein Motto nachdem bei den Handballern die Jugendarbeit gefördert wird. Obwohl zurzeit wegen der Corona Krise bei den Hardheimer Handballer der Ball ruht werden die Planungen für die Jugendarbeit 2020/2021 vorangetrieben und weiterhin investiert. Mit ca. 175 Jugendliche gehen die Verantwortlichen um Manfred Dörr und Jugendleiter Steffen Gärtner in Kooperation mit der SpG Walldürn (ab Jahrgang 2009) in die kommende Verbandsrunde.

Insgesamt sieben männliche, vier weibliche und vier gemischte Jugendmannschaften, sowie mindestens vier Minimannschaften zu Spielfesten wurden für die kommende Runde den Funktionären im BHV, Bezirk Rhein-Neckar-Tauber und HVW, Bezirk Heilbronn-Franken, gemeldet. Dabei ist man im männlichen Bereich seit längerer Zeit durchgängig in allen Altersklassen besetzt und kann in zwei Altersbereichen mit zwei Mannschaften an den Start gehen. Im weiblichen Bereich verzichtet man nur im D-Jugendalter auf eine Mannschaftmeldung, wegen zu geringer Anzahl von Spielerinnen.

Da die Qualifikationsspiele für die kommende Spielrunde von BHV und HVW bereits abgesagt wurden, erwartet man mit Spannung die Einteilung der Mannschaften, die am 30.06.2020 den Vereinen mitgeteilt werden soll. Der TV Hardheim geht davon aus, dass die männliche A- und B-Jugend in jeweils eine der beiden Jugendklassen, Landes-bzw. Badenliga, eingeteilt werden. Dann ginge man zum ersten Mal mit zwei Jugendmannschaften in den höheren Jugendklassen des BHV auf Torejagd. Dies würde eine höhere Ausbildungsqualität der Jugendlichen bedeuten, um den männlichen Aktiven Bereich weiterhin mit eigenen Spielern zu stärken.

Bei den restlichen Mannschaften hofft man ebenfalls auf eine Eingruppierung in den höchsten Ligen des HVW, Bezirk Heilbronn-Franken.

Auch hinter den Kulissen ist man bei den Hardheimer Handballern nicht untätig. Mit einem neuen sportlichen und finanziellen Konzept versucht man dabei die Jugendarbeit auf ein noch höheres Niveau zu bekommen.

Personell konnten die Hardheimer ebenfalls zulegen und gewannen mit Michael Schlegel vom TV Bürgstadt, einen weiteren B-Lizenz Inhaber für ihre Jugendarbeit. Er wird als Trainer der männlichen C-Jugend fungieren und zusätzlich die Kooperation mit der Walter-Hohmann-Verbundschule vorantreiben. Ihm zur Seite steht dabei Rebecca Schneider die ihr Freiwilliges sozialen Jahr bei den Handballern ab September 2020 ableistet.

In der Jugendarbeit der Hardheimer Handballer sind sehr viele lizenzierte Jugendtrainer tätig, die versuchen ausbildungs- und nicht erfolgsorientiert die Jugendlichen für den Handballsport zu begeistern.

mehr lesen

Integration bei den Hardheimer Handballern

Die handballbegeisterte Birgit Weimann, lud ihre Mieter, Familie Tchedre, zu einem Heimspiel der Handballer gegen TSV Amictia 06/09 Viernheim in Walter-Hohmann-Halle ein. Für das Ehepaar Manaf und Nafissa, mit ihren beiden Kinder Saif und Amirah war es das erste Handballspiel, das sie in ihrem Leben gesehen hatten und sie waren sofort von dem schnellen komplexen Sport begeistert. Manaf lebte für einige Zeit in Hamburg und spricht bereits sehr gut deutsch. Dort spielte Manaf bei TuS Aumühle in der Kreisliga Hamburg Fußball und machte eine Ausbildung zum Koch. Nachdem er vor sechs Monaten seine Frau und seine beiden Kinder nach Deutschland holen konnte, fanden sie ihre neue Heimat in Hardheim. Er arbeitet nun als Chefkoch im Restaurant des Golf Clubs Main Spessart in Marktheidenfeld-Eichenfürst.

 

Nach dem ersten Spiel waren sie so begeistert, dass sie ein Foto mit der ganzen Mannschaft machen wollten und seit dieser Zeit kein Heimspiel mehr der Hardheimer verpassten. Das Bild wurde sofort per WhatsApp in die ferne Heimat nach Togo übermittelt. Ein großformatiges Bild mit dem Badenligist ziert seit dieser Zeit, jeweils die Wand der beiden Kinderzimmer. Der sechsjähre Saif jagt bereits bei den Hardheimer Mini’s dem Ball nach und seine dreijährige Schwester Amirah kann es kaum erwarten bis sie das Training der Jüngsten besuchen darf. Dabei trifft sie auf weitere fünfzig Mini’s die den Grundstock der Hardheimer Jugendabteilung bilden. Davon sind ca. 15 Prozent Kinder mit Migrationshintergrund.

mehr lesen

Handballfamilie gratuliert Julius Heim zum 80. Geburtstag

Am Dienstag, den 12.11.2019, machte sich die etwas ältere Handballfamilie des TV Hardheim auf, um Julius Heim zu seinem runden Geburtstag zu gratulieren. Unter den Gratulanten befanden sich auch der Vorsitzende des TV Hardheim, Tobias Künzig, sowie der Vorstand der Handballer Manfred Dörr, der ebenfalls an diesem Tage seinen 50zigsten Geburtstag feierte.

Julius Heim war von 1977 bis 2008 in verschiedenen Ämtern (Kassier, stellv. Abteilungsleiter, Zeitnehmer, Kassenprüfer) bei den Handballern tätig, Ehrenmitglied des TV Hardheim und wurde im Laufe seiner Handball-Tätigkeit mit dem Ehrenbrief des Badischen Handball-Verbandes ausgezeichnet. Julius Heim hatte einen wesentlichen Anteil am Aufschwung der Handballer, der sie bis in die Regionalliga Süd führte. Wie groß die Verdienste von Julius Heim für die Handballer waren, zeigt sich an der Zahl der Gratulanten unter denen vier Spielergenerationen zu finden waren. Noch heute ist er begeisterter Zuschauer bei Heimspieltagen von Jugend- und aktiven Mannschaften. Nach einigen Geburtstagsständchen mit Handballliedern, begleitet von Roland Seeber an der Gitarre, wurden die Geschenke an den Jubilar überreicht und im gemütlicher Handballrunde alte Erlebnisse auf und neben den Handball-Hallen aufleben lassen. Besonders kam zur Sprache wie der Jubilar durch seine Tätigkeit als Zeitnehmer, an der noch manuellen Spieluhr, manchen Punkt seiner Hardheimer Mannschaft sicherte und Entscheidungen der Schiedsrichter meist zugunsten des TV Hardheim wegdiskutierte.

Zum Abschluss sang Hans Bischof dem Jubilar noch ein Soloständchen und man verabschiedete sich von dem Gefeierten bis zum nächsten Heimspieltag in der Walter-Hohmann-Halle.

Einiges aus der Trickkiste gezaubert

40 Jugendspieler trainierten unter Anleitung von Handball-Weltmeister Dominik Klein in Hardheim

mehr lesen

Fortbildung der Handballer war ein voller Erfolg

 

Im Rahmen ihres Konzeptes für Fördertraining der Handballabteilung fand am Samstag, den 26.10.2019, von 10.00 bis 12.00 Uhr eine Trainerfortbildung für Life Kinetik in der Sporthalle Hardheim statt. Der lizenzierte Life Kinetik Trainer Matthias Spielmann aus Eschau, konnte zahlreiche Trainer vom TV Hardheim und den Vereinen SpG Walldürn und der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim begrüßen. Weiterhin waren viele männliche und weibliche Jugendspieler/-innen vom TV Hardheim anwesend. Mit einer theoretischen Einführung in das Bewegungsprogramm zur Gehirnentfaltung begann der Vortrag. Dabei forderte Spielmann die Anwesenden mit einfachen numerischen und farblichen Aufgaben bestimmte Übungen im Sitzen nachzuvollziehen, was manchen Teilnehmer schon an seine koordinative Leistungsgrenze brachte. Dabei erklärte Spielmann, dass Life Kinetik die Bildung von neuen Synapsen aktiviert und somit das neuronale Netzwerk erweitert und unterstützt somit jeden, egal welchen Alters und Fitnessgrades, bei seiner persönlichen Entwicklung. Die Bausteine der Life Kinetik : Flexible Körperbeherrschung, Visuelles System und Kognitive Fähigkeiten wurden den Teilnehmern mit einer Power Point Präsentation näher gebracht.

 

Danach ging man in den sportspezifischen Bereich ein und die Anwesenden konnten auf der Handallplatte ihre kognitiven, koordinativen und visuellen Fähigkeiten trainieren. Mit vielen Übungen für das Pass- , Sprungübungen und Ballhandling bzw. kombinierte Übungen, mit zusätzlicher farblicher und numerischer Aufgabenstellung brachte der Übungsleiter die meisten Teilnehmer an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Besonders die Trainer profitierten von dem Vortrag und können die gewonnen Erkenntnisse und Übungen in ihr Jugendtraining einfließen lassen. Dabei wurde den Trainern bewusst, dass man für Life Kinetik nicht viele Trainingsmittel und Zeit benötigt, um die Spieler-/innen im Trainingsalltag in diesem Bereich zu fördern und fordern.

 

Zum Abschluss bedankte sich Matthias Spielmann noch bei den Anwesenden für die rege Teilnahme und wünschte ihnen viel Erfolg und einen guten Tabellenplatz zum Abschluss der laufenden Verbandsrunde.

 

Weitere Informationen unter www.handballhardheim-jugend.de

„Im Grunde haben wir uns selbst trainiert“

Ehemalige Handballer erinnern sich TV Hardheim spielte von 1969 bis 1971 in der badischen Oberliga / In der ersten Saison bis nach der Winterpause Tabellenführer

mehr lesen

Besuch bei unserem Sponsor Weberei Pahl

sponsorenbesuch der ersten Mannschaft in Külsheim.

mehr lesen

Gewinnspiel 2019/2020

Mannschaftsvorstellungen für die neue Saison

Die Handballfamilie des TV Hardheim

mehr lesen

Mannschaftsvorstellungen für die neue Saison

mehr lesen

„Junge Truppe wird immer 100 Prozent geben“

Joachim Gärtner künftig Co-Trainer beim TV Hardheim / Vorbereitung hat begonnen / Coach Lukas Dyszy gibt sich optimistisch

mehr lesen